News

Kulturpreis Bayern 2020 für David Koziel

[23|11|2020]

Absolvent David Koziel entwickelte ein neuartiges Verfahren für die Aufreinigung von Proteinen, die in der Krebstherapie genutzt werden, und erhielt dafür den Kulturpreis Bayern der Bayernwerk AG.

 

Bi-spezifische Antikörper sind neue, therapeutische Proteine mit vielversprechender Anwendung in der Krebstherapie. Wichtig für die Herstellung sind Aufreinigung und Anreicherung der komplexen Proteine. Das bisherige Verfahren ist sehr aufwendig, mit einem nur begrenzten Ertrag. In seiner Masterarbeit im Studiengang Biotechnologie / Bioingeneiurwesen, die er bei der Roche Diagnostics GmbH in Penzberg erstellte und die von Prof. Dr. Hilleringmann an unserer Fakultät betreut wurde, hat Koziel überprüft, wie sich der Aufreinigungsprozess für die Moleküle optimieren lässt.

 

Um beispielsweise die Chromatographie, einen zentralen Aufreinigungsschritt, zu vereinfachen, senkte er die Puffervolumina und Komplexität der Zwischenschritte. Hierfür charakterisierte und bewertete er zahlreiche innovative, leistungsfähige Materialien für die „Trennsäulen“ und Trennflüssigkeiten bei den Chromatographien, die den Prozess deutlich vereinfachen. Am Ende entstand ein Entwurf, der als Grundlage für den Aufbau eines neuen, effizienteren und ertragreicheren Aufreinigungsprozesses für das untersuchte Protein dienen kann.

 

Seit 2005 verleiht das Bayernwerk in Partnerschaft mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst jährlich den Kulturpreis Bayern. Alle Preisträgerinnen und Preisträger erhalten neben dem Preisgelt als Trophäe den vom Schwandorfer Bildhauer Peter Mayer geschaffenen „Gedankenblitz“. Insgesamt wurden in der dieses Jahr virtuell stattfindenden Preisverleihung am 12. November 33 Absolventinnen und Absolventen staatlicher bayerischer Hochschulen und Universitäten in der Sparte Wissenschaft ausgezeichnet.

 

Die Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik bietet den Masterstudiengang Biotechnologie / Bioingenieurwesen an der Hochschule München in Kooperation mit der Fakultät für Bioingenieurwissenschaften der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) gemeinsam an.

 

Eine kurze Video-Botschaft von David Koziel zu seiner Auszeichnung finden Sie hier .