News

Gut besuchtes Photonik-Kolloquium

[11|01|2021]

Dr. Patrick Leisching (Forschungs- & Entwicklungsleiter der TOPTICA Photonics AG) sprach in einen Spezial-Kolloquium über "photonische Wellenleiter für Anwendungen in der Biophotonik und Quantenoptik"

 

Anfang Dezember stellte Herr Dr. Leisching in einem Spezial-Kolloquium des Masterstudiengangs Photonik eines der zukunftsträchtigsten Themen seines Unternehmens, der TOPTICA Photonics AG, vor. Er referierte über spezielle planare Wellenleiter, den sogenannten "photonic integrated ciruits" (PIC), welche mehr als nur das Licht von A nach B leiten.

 

PIC-1

 

Neues Multiwellenlängen-Lasersystems

 

Ein PIC vereint mehrere optoelektronische Komponenten, wie Leistungsregler, Koppler, und Kombinierer. Anwendung finden diese Systeme in der Mikroskopie, Biophotonik und in der Quantenoptik als kompakte Laserlichtquellen. TOPTICA, eine der Beiratsfirmen im Master Photonik, ist eine der ersten Firmen, welche diese Technologie in Form eines neuen Multiwellenlängen-Lasersystems im sichtbaren Wellenlängenbereich marktreif machen möchte. Mit PICs kann die Bauform wesentlich verkleinert werden. Angestrebt wird dabei eine vergleichbare Performance wie die derzeitige Technologie bei geringerer Systemgröße und geringeren Kosten. Die Technologie ist schon weit entwickelt und die Firma möchte als eine der ersten Firmen ihre eigene "Supply chain" für PICs aufbauen.

 

Trotz der gesamten Umstände, die durch Corona beeinflußt werden, konnte TOPTICA auch im Jahr 2020 ein stolzes Wachstum verzeichnen, so dass sowohl in diesem als auch in anderen Unternehmensbereichen stets engagierter Photonik-Nachwuchs gesucht wird. In diesem Sinne ist die Firma für den Masterstudiengang Photonik ein wichtiger Partner und ein engagiertes Mitglied im Industriellen Beirat. Sie bietet unseren Studierenden immer wieder spannende und herausfordernde Projekte für Abschlussarbeiten und Arbeitsplätze.

 

Die Bilder wurden von der TOPTICA AG zur Verfügung gestellt.

 

Bianca Berrang, Kathrin Resch